Die besten Multiroom Alternativen im Test Vergleich Multiroom Systeme zum Musik-Streaming im Test Überblick 2020

Ein Multiroom System klingt im wahrsten Sinne des Wortes verlockend: Mehrere verbundene Lautsprecher bringen Musik in jede Ecke des Zuhauses. Doch bei den verschiedenen Marken haben Nutzer die Qual der Wahl. In unserem Multiroom System Test Vergleich geben wir einen Überblick und verraten, für wen sich die Speaker von Sonos, Bose, Teufel und Co. am besten eignen.

Ein Multiroom System bringt Musik in jedes Zimmer des Zuhauses

Multiroom Systeme im Überblick – Das Wichtigste in Kürze

Dank Funkverbindung lässt sich der Traum vieler Musikliebhaber von einem Multiroom System in wenigen Minuten umsetzen. Songs können einfach per App auf dem Smartphone ausgewählt werden. Allerdings gilt es einige Faktoren zu beachten, wir erklären das Wichtigste in Kürze:

  • Multiroom System: Nutzer können in der Wohnung verteilte kompatible Lautsprecher über WLAN zu einem Multiroom System verbinden. Eine Playlist ist dann auf allen Sound-Boxen gleichzeitig abspielbar.
  • Verbindungsart: Alle Multiroom Systeme bauen auf die heimische WLAN-Verbindung auf. Immer mehr Hersteller statten ihrer Produktauswahl zudem mit einer Bluetooth-Unterstützung aus. Ein Multiroom System ist jedoch nur mit WLAN realisierbar.
  • Modell Ausführungen: Neben reinen WLAN Boxen etablieren sich immer mehr Multiroom-fähige intelligente Lautsprecher als Konkurrenten. Die Einbindung in das Smart Home ist bei beiden Kategorien relevant, da auch die klassischen Ausführungen immer häufiger eine optionale oder sogar integrierte Sprachsteuerung mitbringt.

Die besten Multiroom Systeme im Vergleich – Bewertungen und Empfehlungen

Musik ist nicht nur unterwegs auf dem Smartphone ein ständiger Begleiter. Auch zuhause wollen immer mehr Nutzer qualitativen Sound erleben und das in jedem Zimmer der eigenen vier Wände. Im Folgenden stellen wir Systeme vor, die sich dafür am besten eignen.

Sonos Multiroom System – Top Empfehlung für Sound in jedem Raum

Wer an Multiroom Systeme denkt, stößt schnell auf Sonos – und das zurecht. Längst hat sich der Multiroom-Pionier als Marktführer etabliert. Die beliebten Sound-Boxen um das Sonos Play Sortiment wurde allerdings aufgefrischt. Die aktuelle Klang-Riege baut sich wie folgt auf: Sonos One stellt die Weiterentwicklung des Sonos Play:1 dar, Sonos Five die des Sonos Play:5 und der Bluetooth-fähige Speaker Sonos Move ist mit Akku ausgestattet und ohne Strom nutzbar. Die größte Neuerung besteht in der Integration der Sprachassistenten Alexa und Google Assistant. Anders als bei Smart Speakern, wie Amazon Echo oder Google Home, müssen Interessen deshalb ihre Kaufentscheidung nicht von einer begrenzten Sprachsteuerung abhängig machen. Alle Sonos Speaker unterstützen zudem Apple Airplay 2.

Für den idealen Multiroom-Einstieg empfehlen wir Sonos One. Der Speaker eignen sich für Musikfans allgemein und durch die zwei angebotenen Varianten für Smart Home Fans und Skeptiker, da das ansonsten identische Modell Sonos One SL keine Mikrofone verbaut hat. Cineasten können zwei Sonos One zudem als hinteres Lautsprecherpaar eines Surround Sound Systems nutzen, beispielsweise mit den ebenfalls Mulitroom-fähigen Soundbars Sonos Arc und Sonos Beam. Für zusätzlichen Bass sorgt Sonos Sub.

Die Redaktion von techstage.de bewertete den Sonos Lautsprecher mit der Note „sehr gut“. Als positiv nannten die Tester die erstklassige Klangqualität, die Multiroom-Funktion und die Kompatibilität zu vielen Musikdiensten (Stand: 02/2018). Auch die Experten von global.techradar.com zeigten sich nach ihrem Test von Sonos begeistert. Der Klang wurde als voll und satt beschrieben. (Stand: 01/2020)

Bose Multiroom System – Empfehlung für Cineasten und Oldschooler

Als Sonos Alternative wird häufig Bose genannt und das zugehörige Multiroom-Portfolio. Bewährt war lange Zeit die Bose SoundTouch Familie mit SoundTouch 10, 20 und 30. Die SoundTouch Geräte sind allerdings etwas in die Jahre gekommen, worauf Bose mit seiner Bose Home Speaker Reihe reagiert. Anstelle über Umwege, wie bei Bose SoundTouch, ist Alexa und Google Assistant direkt als Sprachsteuerung integriert. Das dürfte nicht nur Musik-Liebhaber freuen, die bequem per Befehl ihren Lieblings Musik Streamingdienst aufrufen können, sondern auch Smart Home Fans.

Wer bereits Bose SoundTouch Speaker besitzt und sie mit Bose Home Lautsprechern zu einem Multiroom System verbinden möchte, wird jedoch enttäuscht werden. Beide Geräte-Reihen sind nicht untereinander kompatibel und benötigen zudem unterschiedliche Apps. SoundTouch Speaker sind über die SoundTouch App (Android |iOS), Bose Home Speaker hingegen über die Bose Music App (Android | iOS) steuerbar.

Wenn es kein System von Sonos sein soll, machen Musik-Liebhaber mit der Entscheidung für einen Bose Home Speaker nichts falsch. Einen guten Einstieg für ein Multiroom System bietet der Bose Home Speaker 300. Er ist kompakt, eignet sich für eher kleinere Räume und überzeugt dennoch mit überraschend starkem Sound. Sogar bei tiefen Soundfrequenzen spielt er Songs klar und in guter Qualität. Nutzer können entweder über App, Sprachsteuerung oder direkt am Gerät Einstellungen vornehmen. Cineasten dürfte freuen, dass auch die Home Bose Soundbars Multiroom-fähig sind.

Den Testern der Redaktion von computerbild.de gefiel am Bose Speaker der für seine Größe ungewöhnlich druckvolle Bass und die Integration von Alexa und Google Assistent. Auch die unterstützte Cast-Funktion Apple Airplay 2 bewerteten die Experten positiv (Stand: 08/2019)

Teufel Multiroom System – Empfehlung für Individualisten

Wie auch Sonos stattet Teufel seine Geräte der neusten Generation für ein Multiroom System mit einem veränderten Namen aus. Der Speaker Raumfeld One S hört nun beispielsweise auf Teufel One S usw. Die aktuellere Teufel Generation an Multiroom Speakern unterstützt neben WLAN auch Bluetooth und so können Nutzer Inhalte alternativ beispielsweise direkt von einem Smartphone aus abspielen lassen.

Positiv: Sowohl die Raumfeld-, als auch die Teufel Serie sind per Raumfeld App (Android | iOS) bedienbar. Teufel passt sein Produktportfolio an bestimmte Nutzerwünsche an, so können die Modelle S und M mit einem zweiten gleichen Modell beispielsweise nicht zu einem Stereo-Paar verbunden werden. Interessierte müssen für dieses Vorhaben zu den Stereo M oder Stereo L Speakern greifen. Für hintere Speaker, um ein Surround Sound System zu komplettieren, taugen keine der genannten Komponenten. Teufel verweist für dieses Vorhaben auf andere Produktpakete für Teufel-Heimkino. Multiroom unterstützen aber alle genannten Geräte.

Ein Multiroom System, bestehend aus Teufel Lautsprechern mit bewährter Raumfeld-Technologie bieten teuflisch guten Sound. Kein anderer Hersteller in unserem Multiroom Test Vergleich bietet derart große Musik Boxen, wie Teufel mit Teufel Stereo L. Der Modellname verweist hier wortwörtlich auf die Maße: Ein Speaker des Stereo-Paars kommt auf eine Höhe von über einem Meter. Wem das eine Nummer zu groß ist, findet in Teufel One M ein großartiges Einstiegsmodell mit integriertem Subwoofer, virtuellem Stereo Sound und schickem Design.

Die Audio-Experten von connect.de vergaben Teufel One M aufgrund der leichten Bedienung und einem kraftvollen Bass vier von insgesamt 5 Sternen (Stand: 07/2018). In ihrem WLAN Lautsprecher Test der Stiftung Warentest belegte Teufel One M den ersten Platz mit der Bewertung „Gut“ (Stand: 02/2020)

Denon Home Multiroom System – Empfehlung für Freunde von Schlichtheit

Wohingegen sich das Denon Produktportfolio mit den Denon HEOS Speakern durch einen eher verspielten Look auszeichnet, setzt die Soundschmiede mit der Denon Home Familie auf Schlichtheit. Neben der Namens-Änderung bleibt die HEOS Technologie der neuen Multiroom-Generation allerdings erhalten. Eine integrierte Sprachsteuerung erwarten Musikliebhaber jedoch vergebens, hier ist ein Umweg über Google Home oder Echo nötig, damit die Denon Soundausstattung auf Alexa oder Google Assistant hört. Allerdings ist AirPlay 2 integriert, was vor allem Apple Anwender freuen dürfte. Insgesamt drei HEOS Speaker eignen sich am besten für unterschiedliche räumliche Begebenheiten im Zuhause: Denon Home 150 ist ideal für kleiner Räume, Denon Home 250 spielt in mittelgroßen Zimmern den stärksten Sound aus und mit Denon 350 ist für die richtige Stimmung in großen Wohnungen gesorgt.

Für Einsteiger in das Thema Multiroom macht Denon Home 150 eine sehr gute Figur. Optisch gleicht er dem beliebten Sonos One und weiß ähnlich stark auch klanglich zu überzeugen. Für direkte Soundwiedergabe über ein Smartphone wird zudem Bluetooth unterstützt. Wer nicht nur Multiroom-, sondern auch Stereo-Klang genießen möchte, koppelt in wenigen Schritten den Home 150 Speaker mit einem identischen weiteren Modell.

Den Testern von likehifi.de gefiel der Sound des Denon Home 150, besonders bei der Wiedergabe von Podcasts, Hörbüchern und Playlists. Bei Musik mit häufigen Vocals und Synthesizer machte sich laut der Sound-Experten eine tolle Strahlkraft bemerkbar (Stand: 05/2020) Die Stiftung Warentest hat Denon Home 150 bisher noch nicht getestet. (Stand: 07/2020)

Die besten Multiroom Systeme im Vergleich – die technischen Daten

Bei Sonos und Bose wird deutlich, dass klassische Sound-Boxen sich immer mehr Smart Speakern nähern. Beide Klang-Experten bieten Geräte, die bereits die Sprachassistenten Alexa und Google Assistant integriert haben. Bei Teufel und Denon Lautsprechern ist ein Umweg über die entsprechenden Boxen der Drittanbieter nötig. Apple User können hingegen je nach Modell und Hersteller dank Apple AirPlay 2 Musik direkt vom Smartphone oder Tablet aus abspielen. Weitere Ähnlichkeiten und Unterschiede zeigt unsere Tabelle:

Stand: 07/2020

Sonos

Bose

Teufel

Denon

Multiroom-fähige Modelle

Sonos One, Sonos One SL, Sonos Move, Sonos Five

Bose Home Speaker 300, 500 und portable Home Speaker, aber auch Bose SoundTouch Reihe

Teufel One S, Teufel One M, Teufel Stereo M, Teufel Stereo L

Denon Home 150, 250 und 350

WLAN

Ja

Ja

Ja

Ja

Bluetooth

Ja, Sonos Move

Ja

Ja

Ja

Integrierte Sprachsteuerung

Ja, Alexa und Google Assistant bei Sonos One und Sonos Move

Ja, Alexa und Google Assistant

Nein, Umweg über Echo oder Google Home Lautsprecher nötig, dann per Alexa oder Google Assistant steuerbar

Nein, Umweg über Echo, Google Home oder Apple HomePod Lautsprecher nötig, dann per Alexa, Google Assistant und Siri steuerba

Auswahl an unterstützen Streaming-Dienste

Sehr umfangreich, gängige Streaming-Dienste, wie bspw. Apple Music, Deezer, YouTube Music

Gängige Streaming-Dienste, Spotify Deezer, Amazon Music, TuneIn

Gängige Streaming-Dienste, Spotify Deezer, Tidal, YouTube Music

Gängige Streaming-Dienste, Spotify, Tidal, Deezer, Amazon Music, TuneIn

App-Steuerung

Ja, Sonos App

  • Ja, Bose Speaker mit Bose Music App
  • Bose SoundTouch Speaker mit SoundTouchApp

Ja, Raumfeld App

Ja, HEOS App

Besonderheiten

  • Multiroom System kann durch kompatible Soundbars komplettiert werden
  • Sonos Speaker Paar komplettiert Surround Sound
  • Sonos Sub separat erhältlich und sorgt für mehr Bass
  • Move Lautsprecher mit Bluetooth und Akku unterwegs einsetzbar
  • Multiroom System kann durch kompatible Soundbars komplettiert werden
  • Separates Lautsprecherpaar für Surround Sound
  • Bose Home Speaker 500 besitzt Display
  • Alle Home Speaker Komponenten sind Multiroom- und Bluetooth-fähig
  • Bose Portable Home Speaker mit Akku unterwegs einsetzbar
  • Neben Multiroom-fähigen Einzelboxen auch spezielle Stereo Lautsprecherpaare im Angebot
  • Für Surround Sound separates Teufen Heimkino Produktportfolio
  • TV-Sound-Komponenten Teufel Cinebar Lux und Sounddeck Streaming komplettieren Multiroom-Angebot von Teufel Streaming
  • Für jede Raumgröße das passende Modell im Produktportfolio
  •  In Verbindung mit Apple HomePod auch per Siri sprachsteuerbar
  • Denon Home 250 und 350 bieten auch als Einzellautsprecher Stereo-Sound

Weitere Informationen

Hier gehts zum Sonos Test Überblick

Hier geht’s zum Bose Home Test Überblick

Hier geht’s zum Teufel Streaming Test Überblick

Hier geht’s zum Denon Home Test Überblick

Welche weiteren Multiroom Systeme gibt es?

Neben der bereits genannten Auswahl wollen wir noch in Kürze drei weitere Systeme vorstellen, mit denen sich jeder Raum mit Musik ausstatten lässt.

IKEA SYMFONISK – Günstige Multiroom Lautsprecher mit Sonos-Technik

Wer bei IKEA nur an Möbel denkt, muss sich eines Besseren belehren lassen. Der schwedische Händler für Inneneinrichtung macht sich längst auch in Sachen Smart Home einen Namen. Neben der intelligenten Lichtsteuerung um IKEA TRÅDFRI führt IKEA auch Multi Room Lautsprecher, die sich als Teil eines Multiroom Systems eignen. Jene hören auf den Namen IKEA SYMFONISK und bestehen bisher aus zwei Sound-Boxen. Ein Speaker dient zusätzlich als Tischleuchte und ist mit einer Glühbirne ausgestattet. Eine weitere SYMFONISK Lösung lässt sich vertikal und horizontal nutzen. Das Besondere: IKEA setzt bei der Technik auf eine Kooperation mit Sound-Riese Sonos. Eine integrierte Sprachsteuerung besteht hier allerdings nicht.

Wer seine Sonos System günstig erweitern möchte, dem empfehlen wir IKEA SYMFONISK. Denn die IKEA Speaker werden via Sonos App (Android | iOS) gesteuert und daher wie die Produkte des Original Reihe erkannt und sind mit ihnen kompatibel. Zudem eignen sich zwei IKEA Speaker als hintere Klang-Ausstattung eines Sonos Surroundsound Systems.

Beim Prüfstand der Stiftung Warentest schnitt der IKEA Regal Speaker mit „Gut“ ab (Stand: 02/2020). Die Experten von computerbase.com bewerteten den Klang des IKEA Speakers als „gut und brauchbar“. (Stand: 08/2019)

Yamaha MusicCast – Empfehlung für unkompliziertes Musikvergnügen

WLAN-, Bluetooth und AirPlay von Apple: Damit kann Yamaha mit seinen MusicCast Geräten ebenfalls dienen. Die Stereo-, Multiroon-, und Surround Sound-fähigen Yamaha-Speaker bringen Musik in jeden Raum. Neben der Steuerung per App können Nutzer an den Lautsprechern liegende Bedienknöpfe nutzen. Hier besteht eine Ähnlichkeit zu Bose. Wer Alexa nutzen möchte, muss allerdings den Umweg über Echo gehen.

Unseren Einstiegs-Empfehlungen für das Thema Multiroom ist Yamaha MusicCast 20. Er kommt in einem schönen runden Design daher und zeichnet sich durch guten Sound aus.

Nach ihrem Test des Yamaha MusicCast 20 vergaben die Redakteure von computerbild.de die Note „Gut“ (Stand: 02/2019). Die Tester von techstage.de bewerteten Yamahas Multiroomspeaker sogar mit der Note 1 und ordneten die WLAN Box zwischen Sonos und Denon ein. (Stand: 07/2019)

RIVA AUDIO Speaker für echte Konzertstimmung Zuhause

Musik in jedem Raum bietet ein beeindruckendes Hörerlebnis. RIVA AUDIO Multiroom verspricht mit seinen Lautsprechern sogar Festival-Stimmung. RIVA ARENA können Nutzer auf Wunsch mit einem separat erhältlichen Akku für unterwegs nachrüsten. Da die Speaker neben WLAN- auch Bluetooth-fähig sind, ist die Wiedergabe von Songs über ein Smartphone bei diesen Produkten alternativ direkt möglich.

Der kompakte Lautsprecher RIVA ARENA ist die ideale Komponente für Konzertstimmung in jedem Raum. Dank Bluetooth und optional erweiterbar mit einem Akku lässt er sich beispielsweise bei dem nächsten Festivalbesuch auf dem Zeltplatz nutzen, um die Pausen während der Künstlerauftritte ebenfalls mit Musik zu füllen.

Nach dem Test des RIVA ARENA Speakers zeigten sich die Experten der Reaktion von techstage.de positiv überrascht. Der tolle Klang und die zahlreichen Abspielmöglichkeiten gefielen. (Stand: 01/2018)

Smart Speaker als Multiroom Alternative – Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden nennen wir Multiroom Alternativen, die einer Doppelaufgabe gerecht werden: Sie sind vollwertige Smart Speaker und werden immer mehr konkurrenzfähige Komponenten eines Sound-Systems.

Amazon Echo Multiroom System – Empfehlung für Alexa Fans

Wer sein Smart Home bereits via WLAN und Echo Lautsprecher steuert, besitzt eine ideale Grundlage, um mit mehreren Modellen Multiroom zu nutzen. Denn auch die intelligenten Begleiter des Alltags können untereinander zu einem System zusammengefasst werden.

Für starken Party-Sound sollten Alexa-Fans zum größten Echo Lautsprecher greifen: Echo Studio ersetzt auf Augenhöhe Soundanlagen. Musikliebhaber komplettieren das Klangbild durch den separat erhältlichen Echo Sub mit gehörig viel Bass. In Verbindung mit einem Amazon Musik HD Abo spielt der Echo Lautsprecher Playlists und Co. in HD-Sound und so kommen auch anspruchsvollere Musik-Fans auf ihre Kosten.

In unserem Test konnte uns das Klang-Flaggschiff Echo Studio begeistern. Die Sound-Qualität ist für den Preis bei einem intelligenten Lautsprecher unschlagbar. Für echte Konzertstimmung fallen häufiger viel höhere Kosten an (Stand: 11/12019). Die Redaktion von connect.de bemerkte den verbauten ZigBee Hub als Pluspunkt und auch den insgesamt sehr ordentlichen Klang. Echo Studio erhielt insgesamt die Testnote „Gut“. (Stand: 01/2020)

Google Multiroom System – Soundausstattung für Google Assistant Freunde

Wessen Smart Home Geräte auf Googles Sprachassistenz hören, darf sich ebenfalls über eine Multiroom-Anwendung freuen. Die Auswahl an Modellen fällt zwar weitaus geringer aus im Vergleich zu Konkurrent Amazon, muss sich Sound-Technisch allerdings nicht verstecken.

Das größte Google Klangerlebnis bietet Google Home Max. Er unterstützt WLAN sowie Bluetooth und Nutzer können den Speaker vertikal oder horizontal aufstellen. Ein Extra, das sich auch bei anderen Modellen in unserem Überblick als Mehrwert bewährt.

Der Google Home Max Lautsprecher begeisterte die Tester von chip.de durch eine einfache Bedienung. Sie bezeichneten ihn als klangstärksten Smart Speaker im Google Line Up. Beim Sound-Erlebnis dominierte vor allem Bass (Stand: 08/2018). Im WLAN-fähigen Lautsprecher Test mit integrierter Sprachsteuerung der Stiftung Warentest wurde Google Home Max Testsieger. (Stand: 02/2020)

Apple HomePod – Empfehlung für Anhänger des Apple Universums

Wer sich im Apple-Kosmos zuhause fühlt, kann sein Sound-System mit Apple HomePod Lautsprechern aufbauen – denn Apple HomePod ist auch der bisher einzige Apple-Speaker. Das Besondere: Kein anderer Lautsprecher in unserem Vergleich hat Siri integriert.

Die ideale Wahl für Apple-Fans: Apple HomePod. Das Musik Streaming über Apple AirPlay 2 ist bei dem herstellereigenen Speaker obligatorisch. Musikliebhaber erhalten mit Apple HomePod High Definition Sound. In Verbindung mit einem Apple Music Abo schnüren sich Nutzer ein ideales Klang-Paket.

Die Tester von chip.de bescheinigten Apple HomePod einen sehr guten Klang in allen Lagen. Als Kritikpunkt nannten sie, dass der Speaker nur mit Apple-Geräten nutzbar und iOS zwingend notwendig sei (Stand: 06/2018). Die Experten von global.techradar.de vergaben 3,5 von insgesamt 5 möglichen Sternen. Das Fazit: Apple HomePod lieferte eine erstaunliche Klangqualität und auch die Siri-Stimme machte einen präzisen Eindruck. (Stand: 07/2020)

Smart Speaker als Multiroom Alternative im Vergleich – die technischen Daten

Unser Überblick zeigt: Auch vormals als intelligente Lautsprecher ausgelegte Modelle eignen sich dank Doppelfunktion immer mehr für die Sound-Ausstattung des Zuhauses. Der Vorteil: Guter Klang kombiniert die bereits integrierte und bevorzugte Sprachsteuerung. Dann hören nicht nur kompatible Geräte aufs Wort, sondern es startet auch die gewünschte Musik auf Befehl. Welche Unterschiede zwischen den Multiroom-fähigen Smart Speakern bestehen, zeigt unsere Tabelle:

Stand: 07/2020

Amazon Echo

Google Home/Google Nest

Apple HomePod

Multiroom-fähige Modelle

Zahlreich, bspw. Echo Dot, Echo 3, Echo Plus 2

Google Home, Google Home Max, Google Nest Mini, Google Home Mini

Apple HomePod

WLAN

Ja

Ja

Ja

Bluetooth

Ja

Ja

Nein

Integrierte Sprachsteuerung

Ja, Alexa

Ja, Google Assistant

Ja, Siri

Auswahl an unterstützen Streaming-Dienste

Herstellereigene Streaming-Dienste, Amazon Music, gängige Streaming-Dienste, Spotify, Deezer, TuneIn

Herstellereigenen Streaming Dienst YouTube Music, gängie Streaming-Dienste, Spotify, Deezer

Herstellereigener Streaming Dienst Apple Music, alternative Streaming Dienste über Apple Airplay 2 streambar

App-Steuerung

Ja, Alexa App

Ja, Google Home App

Ja, Home App

Besonderheiten

  • Sehr breites Produktportfolio an Multiroom-fähiger Smart Speaker
  • Mit Echo Studio in Verbindung mit Amazon Music HD vollständig konkurrenzfähig in Sachen Sound
  • Amazon Echo Smart Displays Echo Show sind ebenfalls Multiroom-fähig
  • Herstellereigener Streaming-Dienst
  • Google Home Max ist nicht nur Smart Speaker, sondern auch eine Konkurrenz zu klassischen Multiroom-Lautsprechern
  •  Home Max ist wie bspw. Sonos Five auch horizontal und vertikal nutzbar
  • Herstellereigener Streaming-Dienst
  • Einziger Lautsprecher, der direkte Sprachsteuerung mit Siri zulässt
  • Seit Jahren bewährter Apple Speaker mit starker Soundausstattung
  • Komplettiert von Siri gesteuertes Smart Home
  • Herstellereigener Streaming-Dienst

Weitere Informationen

Hier geht’s zum Echo Speaker Überblick

Hier geht’s zum Google Home Max Überblick

Hier geht’s zum Apple HomePod Überblick

Kaufberatung zu Multiroom Systemen – die wichtigsten Kriterien beim Kauf

Musik in jedem Raum ist einfacher denn je. Per Funk lassen sich mehrere Lautsprecher miteinander verbinden und so ein tolles Sound-Erlebnis kreieren. Bei einem Multiroom System sollten Nutzer jedoch folgende Faktoren beachten:

Kompatibilität: Wer ein eigenes Sound System aufbauen und verschiedene Musik-Boxen über WLAN miteinander verbinden möchte, entscheidet sich meist für einen Hersteller. Jene Produkte sind nämlich am besten aufeinander abgestimmt und Einstellungen lassen sich einheitlich über nur eine App per Smartphone oder Tablet festlegen. Dabei gilt: Manche Produktreihen des gleichen Herstellers lassen sich nicht miteinander verbinden. Das ist beispielsweise bei Bose SoundTouch und Bose Smart Speakern der Fall, die jeweils unterschiedliche Apps benötigen. Bei den Lautsprechern von IKEA SYNFONISK ist hingegen Sonos-Technik verbaut und jene lassen sich ebenfalls über die Sonos App mit anderen Sonos Lautsprechern problemlos zu einem Mulitroomsystem verbinden.

Teufel bietet extra Stereo-Lautsprecher, die aber auch in ein Multiroom System integrierbar sind

Modelle: Jeder Hersteller bietet ein unterschiedlich großes Produktportfolio an Multiroom Lautsprechern. Beispielsweise richten sich Modelle an große oder kleine Räume, können als Teil eines Surroundsound Systems oder sogar dank integriertem Akku außerhalb der eigenen vier Wände genutzt werden. Mit dem HomePod bietet Apple beispielsweise nur einen Speaker, Amazon mit der Echo-Reihe hingegen eine Vielzahl von mehreren Modellen.

Integrierte Sprachsteuerung: Lautsprecher ragen als Smart Speaker bereits klar in das Thema Smart Home hinein und bilden dank integrierter Sprachsteuerung sogar eine Grundlage dafür. Auch herkömmliche WLAN Lautsprecher bieten immer öfter eine integrierte Sprachsteuerung, sodass sich neben kompatiblen Geräten ebenso Musik per Befehl steuern lässt. Smart Speaker hingegen nähern sich Sound-Boxen durch Modelle mit starkem Fokus auf Klangqualität, wie das beispielsweise bei Echo Studio der Fall ist.

Welches ist das beste Multiroom System?

Das beste System für Musik in jedem Raum gibt es nicht. Die Entscheidung hängt nämlich von zahlreichen Faktoren ab, die sehr individuell ausfallen können. Zum einen ist die Klangqualität relevant, zum anderen kann der Wunsch nach einer integrierten Sprachsteuerung relevant sein. In unserem Überblick empfehlen wir folgende Hersteller:

  • Sonos
  • Bose
  • Teufel
  • Denon
  • IKEA SYMFONISK
  • Yamaha MusicCast
  • RIVA AUDIO
  • Echo
  • Google Home
  • Apple

Was brauche ich für Multiroom?

Um ein Multiroomsystem bestehend aus WLAN Lautsprechern zu erstellen, sind nur wenige Sachen nötig:

  • Funktionierendes WLAN
  • mindestens zwei Multiroom-fähige WLAN-Lautsprecher
  • Kompatible Lautsprecher in mehreren Räumen des Zuhauses
  • Strom
  • Smartphone mit entsprechender Hersteller App

Was bedeutet Multiroom Lautsprecher?

Unter einem Multiroom Speaker versteht man einen Lautsprecher, der mit mehreren anderen Modellen verbunden werden kann. Daraufhin können Nutzer in jedem Raum auf Wunsch eine Playlist gleichzeitig hören.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

News
Netflix, Amazon Prime etc. sind alle mit dem Apple TV 4K kompatibel
Filme Streamen mit HDR dank Apple TV 4K
Apple TV 4K mit vernetztem Home Cinema im Test-Überblick

4K-Auflösung und High Dynamic Range statt nur HD – die Features des Apple TV 4K sorgen für ein hochwertiges Heimkino-Erlebnis. Nicht nur die technischen…

Mit mehreren Apple HomePods lässt sich ein Multiroom System einrichten
Multiroom System aus mehreren HomePods durch AirPlay2
Homepod Multiroom einrichten – so geht’s

Hersteller wie Sonos, Teufel, Bose und Co. sind schon seit längerem für ihre Multiroom-Systeme im Smart Home bekannt. Doch auch Apple Fans sind in der Lage…

Trotz der unauffälligen Größe der Soundbar produziert sie ein klares Klangerlebnis
Soundbar 500 von Bose im Test Check und Überblick
Bose Soundbar 500 mit integrierten Sprachassistenten

Die schmale, unauffällige und drahtlose Soundbar 500 vereint im Bose üblichen simpel gehaltenen Stil Smart Home und Heimkino. Ausgerüstet mit Google…

Bei seinem neuen Modell verspricht Bose satten 360-Grad-Klang
Bose Portable Home Speaker – Tragbarer Smart Home Lautsprecher
Bose Portable Home Speaker – Mobiles Smart Home im Test Vergleich

Wie praktisch es doch wäre den eigenen Smart Home Lautsprecher in die Sporttasche zu stecken und mit zum Strand zu nehmen. Genau diese Idee steht hinter dem…

Sowohl Google Assistant als auch Amazon Alexa sind in Bose Lautsprechern integriert
Bose Home Speaker 300 - starke Bässe trotz kleiner Größe
Bose Home Speaker 300 - Test Check, Bewertung & Angebote

Bei dem Bose Home Speaker 300 handelt es sich um einen Smart Lautsprecher im Kleinformat mit einem nicht zu unterschätzenden Sound. Sowohl die…

Denon bietet neben HEOS Multiroom Lautsprechern auch Denon Home Lautsprecher
Denon HEOS und Home Multiroom Lautsprecher im Test Vergleich
HEOS Multiroom Lautsprecher von Denon im Test Überblick

Die Soundspezialisten von Denon bieten mit dem HEOS- und Home-Produktportfolio Lautsprecher, die jeden Raum klanglich ideal ausrüsten. Abhängig vom HEOS…

IKEA SYMFONISK Lautsprecher als Sonos Multiroom Alternative haben sogar Sonos Technik verbaut
Sonos Multiroom Alternativen von Amazon, Google, Apple und Co.
Die besten 6 Sonos Alternativen für ein Multiroom System

Warum nur in einem Zimmer die Lieblingsplaylist abspielen, wenn man mehrere Lautsprecher überall in der Wohnung oder dem Haus miteinander verbinden kann? Vor…

Alle Bestandteile der Teufel Streaming Serie lassen sich als Teil eines Multiroom Systems integrieren
Die Teufel Streaming Serie im Überblick und Test Vergleich
Teufel Multiroom Streaming Lautsprecher & Co. im Test Vergleich

Der Hersteller Teufel baut in Sachen Multiroom auf die Raumfeld Technologie. Vormals war auch das entsprechende Produktportfolio danach benannt. Nun unter…

Bose bietet intelligente Lautsprecher und Soundbars, die sich zu einem Multiroom System erweitern lassen
Lautsprecher und Soundbars von Bose im Test Vergleich
Bose Multiroom Lautsprecher im Test Überblick und Vergleich

Der Hersteller Bose bietet ein großes Produktportfolio an Lautsprechern und Soundbars, die sich zu einem Multiroom System verbinden lassen. Dann können…

Nutzer können verschiedene Sonos Lautsprecher verbinden und erhalten dann beispielsweise ein 2.1 Sound-System
Lautsprecher und Soundbars von Sonos im Test Vergleich
Sonos Multiroom Lautsprecher System im Test Überblick

Wenn es um Multiroom Systeme geht, denken die meisten direkt an den Lautsprecher Hersteller Sonos. Musikliebhaber kommen mit einer großen Auswahl an Sonos…

Nutzer haben viele Möglichkeiten, um mit Google Home Musik abzuspielen
Musik hören mit Google Assistant und Google Home – Überblick
Mit Google Home Musik hören – so geht’s

Über einen Lautsprecher Musik bequem abspielen und per Sprache durch die Playlist navigieren? Das ist mit einem Google Home und Google Nest Lautsprecher kein…

Mit dem HEOS Home Entertainment Skill lässt sich Alexa mit kompatiblen Denon AV Verstärker verbinden
Amazon Echo mit AV Receiver verbinden - so geht's
Alexa mit AV Receiver verbinden und steuern – so geht‘s

AV Receiver von Yamaha, Denon und Marantz sind mit Alexa kompatibel. Wir zeigen, wie man diese Verstärker mit Alexa verbindet - und welchen Umweg es gibt, um…

Mit den IKEA Symfoniks-Lautsprechern kann auch eine Multiroom-Funktion genutzt werden
Symfonisk-Multiroom: Verschiedene Räume, gleiche Musik
IKEA Symfonisk: Multiroom einrichten - so geht's

Symfonisk ist Multiroom-fähig, sprich, die smarten IKEA Lautsprecher spielen in verschiedenen Räumen dieselbe Musik. Wir zeigen, wie man mit Symfonisk einen…

Ein Sonos One mit Lampenschirm? Fast. Es ist IKEAs SYMFONISK Tischleuchte mit WiFi-Speaker
SYMFONISK Regallautsprecher und Tischleuchte: Tests und Vergleich
IKEA SYMFONISK im Test-Überblick: WLAN-Lautsprecher von Sonos

Der Konzern IKEA erweitert sein Sortiment stetig um Smart Home-Produkte, jetzt wagt sich der Möbelhersteller mit Unterstützung von Sonos mit der Marke…

Alle Amazon Echo-Lautsprecher sind Multiroom-fähig
Musik-Streaming im ganzen Haus
Alexa: Multiroom-Funktion für Amazon Echo einrichten

Wer sein Smart Home über Alexa steuert, hat sowieso in fast jedem Raum einen Echo stehen. Mit wenigen Schritten lässt sich aus den einzelnen Lautsprecher…

Auch Audio-Geräte wurden in 2018 wieder ein Stück smarter
Test-Highlights 2018 –In-Ear-Kopfhörer bis Multiroom-System
Beste Audio-Geräte 2018: Kopfhörer, Boxen, Musikstreaming & mehr

Das Jahr 2018 stand für Musik-Fans unter dem Zeichen von Vernetzung und Musikstreaming. Dabei werden Musik, Podcasts, Hörspiele immer mobiler und die…

Wir stellen den beliebten Teufel Lautsprecher im Überblick vor
Teufel One M Multiroom-Lautsprecher: Tests und Vergleich
Teufel One M WLAN-Lautsprecher im Test-Überblick

Der hochwertige Teufel One M All-in-one-Lautsprecher streamt Musik nicht nur über Blutooth, sondern auch via WLAN und baut so eine deutlich stabilere…

Keine Sorge bei Amazon Alexa Multiroom-Problemen - es gibt Lösungswege
Alexa Multiroom Wiedergabe Probleme auf Amazon Echo
Alexa und Amazon Echo Multiroom Probleme beheben - so geht's

Wer mehrere Amazon Echo Lautsprecher sein eigen nennt, kann sich eine Multiroom-Umgebung erstellen und sein Musikstreaming auf mehreren Amazon Echos…

JBLs Google Assistant-Lautsprecherfamilie JBL Link 10, JBL Link 20 und JBL Link 300
Test: Google Assistant Lautsprecher von JBL
JBL Link 10, 20 und 300: Lautsprecher mit Google Sprachsteuerung

Soundspezialist Harman hat unter seiner Marke JBL drei smarte Bluetooth-Lautsprecher mit eingebautem Sprachassistenten Google Assistant vorgestellt. Darunter…

Teufels neue Multiroom-WLAN-Lautsprecher können jetzt Bluetooth
Neue Multiroom-Streaming-Boxen
Diese Teufel-Lautsprecher streamen per WLAN und Bluetooth

Der Lautsprecher-Hersteller Teufel erweitert seine Boxenvielfalt um vier neue Multiroom-Streaming-Lautsprecher. Die kabellose Verbindung kommt über WLAN oder…

Licht, Jalousien, Klima, Multimedia, Steuerung – Crestron bietet alles aus einer Hand
Smarte Gebäudetechnik nach Maß
Crestron – Haussteuerung und Heimautomatisierung aus einer Hand

Motorisierte Jalousien, Lichtsteuerung, Medientechnik, Klimatisierung, Heizung, Sicherheit: Kaum ein anderer Hersteller bietet ein so breit aufgestelltes…

Den Sonos Speaker mit Alexa steuern? (Fast) kein Problem!
Sonos Lautsprecher mit Alexa steuern
Sonos Multiroom mit Alexa verbinden - so geht's

Sonos arbeitet schon seit einiger Zeit an einem Update, um die Sonos-Speaker Alexa-tauglich zu machen. Wir haben drei Wege gefunden, um die Sprachassistentin…

Für jeden die passende Farbe: Urban Ears Multiroom System ist kreativ und spricht Bluetooth und WLAN
Vom Kopfhörer zum kabellosen Multiroom-System
Urbanears präsentiert Connected Speakers

On-Ear-Kopfhörer sind schon lange mehr als mobile Tonverstärker - eher Mode-Statement oder Lebenseinstellung. Urbanears hat dieses Konzept geprägt. Jetzt…

Der neue Denon Heos AVR
Produktupgrade 5.1
Denon Electronics spielt mit HEOS AVR auch Surround-Sound

Ein neuer 5.1-Kanal-AV-Receiver macht das Multiroom-Lautsprecher-Erlebnis nun auch zum Multi-Sound-Erlebnis. Vorhandene Lautsprecher werden mit dem Heos AVR…

Die Playbase fällt kaum ins Auge, sorgt aber für realistischen Klang.
Die bessere Alternative zur Playbar
Playbase: Sonos beendet drei Jahre Tüftelei

User-Erfahrungen und eine interne Studie haben Sonos dazu veranlasst der Playbar einen Bruder zu schenken: Die Playbase. Sonos-Fans, die ihren Fernseher nicht…

 
  • 1 (current)